PROGRAMM

1

VERNISSAGE NEUAUFLAGE «DIE WELT IN INGOLDAU»

Kantonsbibliothek_01
Freitag, 27. Mai | 20:00 Uhr
Kantonsbibliothek Schwyz

Mit Meinrad Inglin, Reto Wehrli & Ulrich Niederer

Der Zürcher Limmat Verlag legt anlässlich des 100-Jahr-Jubiläum von «Die Welt in Ingoldau» die Originalfassung von 1922 neu auf. In Zusammenarbeit mit der Meinrad Inglin-Stiftung laden wir in der Kantonsbibliothek Schwyz zur Vernissage. Eröffnet wird die Vernissage von Reto Wehrli, dem Initianten der Meinrad Inglin-Tage 2022. Zu Gast ist weiter Ulrich Niederer, Präsident der Meinrad Inglin-Stiftung, und aus der Neuauflage liesst der Schwyzer Schauspieler Philippe Schuler, der uns das ganze Jahr als Meinrad Inglin begleitet. Im Anschluss wird ein Apéro offeriert.

Der Eintritt ist frei (Kollekte).

2

SCHWYZER SCHULKINDER PFLANZEN EINEN LEBHAG

Lebhag
Samstag, 28. Mai | 9:30 Uhr
Meinrad Inglin-Lebhag beim Kollegi Schwyz

Mit Schwyzer Schulkindern, Claudia de Weck & Michael Stähli

Das Schwyzer Literaturfest sieht seinen Zweck auch darin, dass Kinder und Jugendliche die Freude an der Literatur (wieder)entdecken. Als ermutigende Geste wurden auf Initiative des Literaturfests hin für die Schwyzer Schulen 6'000 Exemplare der Neuauflage von «Der Lebhag» gedruckt. Ziel ist, dass alle Schwyzer Primarschülerinnen und -schüler diese kurze Geschichte lesen. Parallel zur Lancierung werden Schwyzer Schulkinder im neu geschaffenen Meinrad Inglin-Garten vor dem Kollegi Schwyz Lebhage pflanzen. Mit dabei sind unter anderen Claudia de Weck, Präsidentin des Schweizerischen Jugendschriftenwerks (SJW) und der Schwyzer Regierungsrat und Bildungsdirektor Michael Stähli.

Die Lebhag-Pflanzung wird dank der grosszügigen Unterstützung seitens des Landschaftsentwicklungskonzept (LEK) der Gemeinde Schwyz ermöglicht.

3

INGLINS «DER LEBHAG» AUS UNGEWOHNTER PERSPEKTIVE

Nathanael Schindler
Nathanael Schindler
Samstag, 28. Mai | 11:00 Uhr Apéro | 11:30 Uhr Beginn Vorträge
Hotel Wysses Rössli (Rösslistube)

Mit Nathanael Schindler & André Röthlisberger

In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Schwyz laden wir im Rahmen der neuen Reihe «Literatur im Gespräch» nach der Lebhag-Pflanzung zu einem zweiteiligen Vortrag. Zwei junge Schwyzer setzen sich aus ihrer persönlichen und beruflichen Perspektive mit Meinrad Inglins «Lebhag» auseinander. Den ersten Teil bestreitet der Germanist Nathanael Schindler, den zweiten der Gärtner und Umweltingenieur André Röthlisberger.

Vor Beginn der beiden Vorträge laden wir um 11.00 Uhr zu einem Apéro.

Link zur Volkshochschule Schwyz.

Der Eintritt ist frei (Kollekte).

André Röthlisberger
André Röthlisberger
Samstag, 28. Mai | 13:00 Uhr Mittagessen
Hotel Wysses Rössli (Mythensaal)

Mittagessen «Meinrad Inglin-Menü»

Nach den beiden Vorträgen serviert um 13:00 Uhr die Rössli-Küche erstmals das «Meinrad Inglin-Menü». Die Anmeldung ist fakultativ.
4

Samstagsgespräch mit Meinrad Inglin im
«Bote der Urschweiz»

Meinrad_Inglin_02
Frühjahr 2022 - Samstagsausgabe
Bote der Urschweiz (ganze Seite)

Meinrad Inglin im Interview

Der «Bote der Urschweiz» als Medienpartner der Meinrad Inglin-Tage publiziert zum Wochenende jeweils ein ganzseitiges «Samstagsgespräch». Dabei wird auch Philippe Schuler als Meinrad Inglin Red’ und Antwort stehen.

5

Meinrad Inglin am 1. August

Meinrad_Inglin_01
Montag, 1. August | 11:30 Uhr
Hauptplatz Schwyz

Mit Philippe Schuler als Meinrad Inglin

An der offiziellen 1. August-Feier der Gemeinde Schwyz hält Meinrad Inglin auf dem Schwyzer Hauptplatz die offizielle Festrede. Im Rahmen der Meinrad Inglin-Tage wird dieser Auftritt in Zusammenarbeit mit «Gemeinsam für unsere Gemeinde» (GfuG) organisiert.

6

Meinrad Inglin am Schwyzer Wuchemärt

wochenmaert
Samstag, 27. August | 8:30 Uhr
Hauptplatz Schwyz

Mit Meinrad Inglin und den jungen Musikanten Loris Imlig & Jérôme Kuhn

Marktstand mit Philippe Schuler als Meinrad Inglin in Zusammenarbeit mit der TAU-Buchhandlung Schwyz. Meinrad Inglin wird sich vor oder (je nach Wetter) im Oldtimer-Bus der 100jährigen Auto AG Schwyz mit den Schwyzerinnen und Schwyzern unterhalten und auch Bücher, insbesondere die Neuauflagen von «Die Welt in Ingoldau» und «Der Lebhag», signieren. Meinrad Inglin wird aber auch durch den «Wuchemärt» flanieren und das Gespräch mit den Passantinnen und Passanten suchen. Musikalische Umrahmung mit Loris Imlig (Schwyzerörgeli) und Jérôme Kuhn (Kontrabass).

7

Meinrad Inglins Orte

Daniel Annen
Daniel Annen
Samstag, 27. August | 11:00 Uhr
Hotel Wysses Rössli (Rösslistube)

Mit Daniel Annen, Viktor Weibel und Georg Suter

Der Germanist Daniel Annen hat mit seiner Dissertation «Natur und Geist in Ingoldau» seine Doktorwürde erlangt und gilt weit über den Schwyzer Talkessel hinaus als wichtiger Inglin-Kenner. 100 Jahre nach «Die Welt in Ingoldau» geht Daniel Annen auf die Orte von Inglins Werk ein. Oft erinnern sie an bekannte Örtlichkeiten oder Räume in Schwyz, im grossen Roman «Schweizerspiegel» vor allem an Häuser, Strassen und Plätze in Zürich. Kein Wunder: Als Augenmensch gestaltete Inglin, was er sehend erfahren hatte. In seinen Texten nehmen diese Orte aber Bedeutungsnuancen an, die das Gesehene sinnbildlich aufladen. Und so können denn reale Räume literarische Interpretationsräume eröffnen. Der Vortrag will diese «Eröffnung» andeuten und von da her einige Deutungsansätze liefern, ausgehend vom Dorf Schwyz, von der Kirche, vom Kollegi, dann auch von unwegsamem, alpinen Gelände und von Todeszonen.

Der Eintritt ist frei (Kollekte).

Viktor Weibel
Viktor Weibel
Georg Suter
Georg Suter
Roessli_06
Samstag, 27. August | 12:30 Uhr
Hotel Wysses Rössli (Mythensaal)

Apéro & Mittagessen

Nach dem Vortrag und dem moderierten Gespräch laden wir zum Apéro. Anschliessend serviert die Rössli-Küche das Meinrad Inglin-Menü. Die Anmeldung ist fakultativ.

8

Eröffnung Meinrad Inglin-Tage 2022

Thomas Hürlimann
Thomas Hürlimann
Donnerstag, 22. September | 19:00 Uhr
Hotel Wysses Rössli (Rösslistube & Mythensaal)

Mit Thomas Hürlimann, OK-Präsident Reto Wehrli, dem Literaturfest-Team, Meinrad Inglin und den Jungmusikanten Loris Imlig & Jérôme Kuhn

Literaturfest-Initiant Reto Wehrli eröffnet das Schwerpunkt-Wochenende der Meinrad Inglin-Tage 2022 im Rahmen des 1. Schwyzer Literaturfests. Unter dem Titel «Meinrad Inglin. Prosa im Bergschritt» hält der renommierte und vielfach ausgezeichnete Schriftsteller Thomas Hürlimann ein Referat. Das Publikum ist dazu eingeladen, Inglin-Bücher mitzubringen, die vor Ort von Meinrad Inglin (Philippe Schuler) signiert werden. Zum Auftakt und während des Apéros spielen Loris Imlig (Schwyzerörgeli) und Jérôme Kuhn (Kontrabass).

Der Eintritt ist frei (Kollekte).

9

VON INGOLDAU INS NIETZSCHE-WO?

Stefan Zweifel
Stefan Zweifel
meinrad-inglin-berge
Donnerstag, 22. September | 20:00 Uhr
Hotel Wysses Rössli (Rösslistube)

Mit Stefan Zweifel & Reto Wehrli

Im Anschluss an die Eröffnung laden wir unter dem Titel «Von Ingoldau ins Nietzsche-Wo?» zu einer literarischen Stunde mit dem Zürcher Philosophen, Autor, Übersetzer und Moderator Stefan Zweifel und dessen «Aussenansichten» zum Inglin-Erstlingswerk. Nach dem Referat führt Literaturfest-Initiant Reto Wehrli ein Gespräch mit Stefan Zweifel und dem Publikum rund um Meinrad Inglin und «Die Welt von Ingoldau».

Der Eintritt ist frei (Kollekte).

10

MEINRAD INGLIN UND DIE LIEBE

Marzena Gorecka
Marzena Gorecka
bettina-und-meinrad-inglin
Freitag, 23. September | 19:00 Uhr
Hotel Wysses Rössli (Rösslistube)

Mit Marzena Gorecka & Andrea Christener

Referat von Marzena Gorecka, Herausgeberin von «Alles in mir heisst: Du». Die in ihrem Buch dokumentieren Briefe belegen die Geschichte der ungewöhnlichen Liebe zwischen dem Schwyzer Schriftsteller Meinrad Inglin und seiner Ehefrau und Musikerin Bettina Inglin-Zweifel. Die Liebe ist eines der Leitmotive von «Die Welt in Ingoldau». Marzena Gorecka ist Ordinaria für Germanistik an der katholischen Universität Lublin Johannes Paul II. Im Anschluss befragt SRF-Produzentin Andrea Christener die Autorin. Das Publikum ist dazu eingeladen, mitzudiskutieren. Abgeschlossen wird der Abend mit einem Apéro.

Der Eintritt ist frei (Kollekte).

11

MEINRAD INGLIN UND DIE NATUR

Maettivor_02
Samstag, 24. September | 10:30 Uhr
Pavillon Mättivor Schwyz

Mit Pius Reichlin & dem Alphorntrio Gersau

Der kantonale Wildhüter Pius Reichlin analysiert Inglins Beschreibungen der heimischen Landschaft und Bergwelt aus seiner Kennerperspektive. Vor der prächtigen Aussicht auf Schwyz und den Talkessel beim Pavillon Mättivor zeigt Pius Reichlin, was Meinrad Inglin in der Landschaft, Natur und Jagd gesehen hat und wie er diesen wichtigen Aspekt in seinen Werken verarbeitet. Musikalisch umrahmt wird der Vortrag vom Alphorntrio Gersau. Dazu wird ein Apéro serviert.

Der Eintritt ist frei (Kollekte).

12

MEINRAD INGLIN IM KOLLEGI SCHWYZ

Kollegi_04
Samstag, 24. September | 12:00 Uhr
Kollegi-Saal KKS Schwyz

Ausstellungsvernissage mit den Studentinnen und Studenten der KKS-Lehrerschaft

Die Geschichte «Der Lebhag» wird nach den Sommerferien in Zusammenhang mit dem Thema «Erzählen» in den 1. KKS-Klassen bei Sandra Pfister und Georg Suter gelesen und behandelt. Parallel dazu wird eine Ausstellung zu Meinrad Inglins «Lebhag» im Kollegi-Saal (Westflügel) aufgebaut. An Anschluss an das Referat von Pius Reichlin in unmittelbarer Nachbarschaft findet um 12.00 Uhr die öffentliche Vernissage statt. Gastgeberin ist Kollegi Schwyz-Rektorin Lisa Oetiker, die auch die Ausstellung eröffnet.

Die Ausstellung ist weiter an folgenden Tagen/Zeiten öffentlich zugänglich.
(Termine folgen)

13

Der «rote Saal» im Kino Schwyz wird für zwei Tage zum «Meinrad Inglin-Saal»

Xavier Koller
Xavier Koller
Samstag, 24. September | 13:00 Uhr
Hotel Wyssel Rössli (Mythensaal)

Mit Xavier Koller & Stefan Zweifel oder/und Vinzens Hediger

Gespräch mit dem aus Ibach-Schwyz stammenden Regisseur und Oscar-Preisträger Xavier Koller («Die Reise der Hoffnung»), der mit den beiden Inglin-Verfilmungen «Das gefrorene Herz» und «Der schwarze Tanner» seine internationale Karriere lancierte.

Der Eintritt ist frei (Kollekte).

Der schwarze Tanner wird um 15:00 Uhr im Kino Schwyz gezeigt. Regisseur und Oscar-Preisträger Xavier Koller macht vor dem Filmstart eine kurze Einführung.

Weitere Vorstellungen werden noch kommuniziert.

Alvaro Schoeck & Charlotte Waltert
Alvaro Schoeck & Charlotte Waltert
Sonntag, 25. September | 14:00 Uhr
Kino Schwyz

«Die Graue March» - Work in Progress mit Charlotte Waltert & Alvaro Schoeck

Die Filmschaffenden Charlotte Waltert und Alvaro Schoeck geben einen Einblick in den Entstehungsprozess ihres 10minütigen Animationsfilms «Die graue March» nach Motiven von Meinrad Inglin mit Fokus auf die Herausforderungen der filmischen Adaption literarischer Vorlagen und zeigen erstmalig Ausschnitte aus dem Kurzfilm, der 2023 Premiere feiern wird.

Der Eintritt ist frei (Kollekte).

14

MEINRAD INGLIN VOR GERICHT

Rathaus_02
Samstag, 24. September | 16:00 Uhr
Kantonsratssaal im Rathaus Schwyz

Mit Vital Zehnder, Sandro Tobler, Alois Kessler, Philippe Schuler, Stephan Gramlich und Darstellerinnen der Avantt-Theatergruppe.
Regie: Urs Kündig 

100 Jahre nach «Die Welt in Ingoldau» wird dem Autor endlich der Prozess gemacht. Improvisierte, szenische Gerichtsverhandlung mit Anklage, Behauptungen, Unterstellungen, Ehrverletzungen und Rechtfertigungen. «Die Welt in Ingoldau» wird zum Gegenstand eines Strafverfahrens. Die knapp einstündige, öffentliche Gerichtsverhandlung unter der Regie von Urs Kündig wird von «echten» Juristen und regionalen Schauspielerinnen und Schauspielern umgesetzt. Ein in vieler Hinsicht einzigartiges Ereignis, das auch filmisch dokumentiert und öffentlich zugänglich gemacht wird.

Der Eintritt ist frei (Kollekte).

15

MEINRAD INGLIN und die Musik

Graziella Contratto
Graziella Contratto
Amelia Scicolone
Amelia Scicolone
Désirée Meiser
Désirée Meiser
Samstag, 24. September | 19:00 Uhr
Mythen Forum Schwyz (grosser Saal)

Mit Graziella Contratto, Amelia Scicolone, Désirée Meiser & der Camerata Schweiz

Inglins Gattin Bettina Inglin-Zweifel war als Violinistin beim Zürcher Kammerorchester und als Geigenlehrerin tätig. Die Liebesbeziehung zwischen Meinrad Inglin und der Musikerin lässt sich in deren jahrzehntelanger Korrespondenz nachlesen (siehe Programmpunkt 10). In Hunderten von Briefen zeigen die beiden ein tiefes Verständnis für die Kunst des jeweils anderen.

Der Dreiklang Natur - Musik - Dichtung erhält darin selbst einen Hallraum, und ein ganz besonderer Klang durchflutet die persönlichen Dokumente dieser Seelenverwandtschaft zweier starker Persönlichkeiten. Das literarisch-biographische Orchesterkonzert spiegelt jenen Dreiklang wider:

Die junge Basler Sopranistin mit sizilianischen Wurzeln, Amelia Scicolone, und die Schauspielerin, Regisseurin und Leiterin des Gare du Nord Basel, Désirée Meiser, begeben sich zusammen mit der Schwyzer Dirigentin Graziella Contratto auf eine sehr persönliche Spurensuche in der Landschaft dieser Liebesbeziehung.

Nebst Werken, die Bettina Zweifel selber im Zürcher Kammerorchester als Geigerin interpretiert hat, zeigen die rezitierten Ausschnitte aus Briefen und Texten, wie dicht die Musikerin mit starkem literarischen Interesse und der Schriftsteller, der ebenfalls Geige spielte und komponierte, Leben und Wirken miteinander verflochten.

Vorverkauf wird voraussichtlich im Juni eröffnet.

16

MEINRAD INGLIN und die Kirche

Pfarrkirche_06
Abt Urban Federer
Abt Urban Federer
Pfarrer Reto Müller
Pfarrer Reto Müller
Sonntag, 25. September | 10:30 Uhr
Pfarrkirche St. Martin Schwyz

Mit Abt Urban Federer & Pfarrer Reto Müller

Gemeinsame Predigt vom Einsiedler Abt Urban Federer und dem früheren Schwyzer Pfarrer Reto Müller an der Sonntagsmesse in der Pfarrkirche St. Martin Schwyz. Die beiden Inglin-Kenner gehen dabei auf «Die Welt in Ingoldau» und dessen Autor ein. Meinrad Inglin (Philippe Schuler) wird in der Kirche anwesend sein. Im Anschluss laden wir vor der Kirche über dem Schwyzer Hauptplatz zum Apéro.

17

MEINRAD INGLIN und die (feine) Schwyzer Gesellschaft

ital-reding-haus
Beatrice von 
Matt
Beatrice von Matt
Sonntag, 25. September | 15:00 Uhr
Ital Reding-Hofstatt Schwyz

Mit Beatrice von Matt, Stefan Zweifel, Meinrad Inglin & Gäste

Den Abschluss der Meinrad Inglin-Tage machen wir - wie bereits den Startschuss des spannenden und vielseitigen Jahres - in der Ital Reding-Hofstatt. Im Gewölbekeller - oder wenn das Wetter es erlaubt - im Garten des prächtigen wie historischen Anwesens laden wir zu einem lockeren Gespräch mit illustrer Gesellschaft und offenem Ausgang. Das Einstiegsreferat hält Beatrice von Matt. Sie wird an Anschluss auch an der Diskussion teilnehmen.

Beatrice von Matt, Literaturwissenschaftlerin und ehemalige Feuilletonredaktorin der NZZ, hat Meinrad Inglin persönlich gekannt. Sie hat die grosse, über 3oo-seitige Biografie über sein Leben und Werk geschrieben. Am Anfang von deren Entstehung konnte sie in Schwyz noch oft mit ihm diskutieren.

Der Eintritt ist frei (Kollekte).

18

MEINRAD INGLIN von urchig bis klassisch

ambaeck
Sonntag, 25. September | 16:00 Uhr
Ital Reding-Hofstatt Schwyz

Mit Ambäck

Volkstümliche «Salonmusik» des hochklassigen Volksmusik-Trios Ambäck, das in urchig-virtuoser Art und Weise Innerschwyzer Volksmusik spielt. Dazu wird ein Apéro riche offeriert.

Der Eintritt ist frei (Kollekte).